Paulina nach schwerer Fußgelenksfraktur wieder am Start!

Entgegen der ungeschriebenen Regel, dass der Helmstedter Cross-Duathlon grundsätzlich in einer Schlammschlacht ausartet, war dieses Jahr beim 7.Lappwalldsee-Crossduathlon am 31.3. 2019 erstaunlich gutes Wetter und vor allem trockener Belag gute Voraussetzungen für unsere Nachwuchstriathleten. Insgesamt 14 Athleten und Athletinnen nahmen den Kampf gegen die morgendliche Kälte, den Wind und gegen sich selbst, sowie die Konkurrenz auf und absolvierten erfolgreich den Wettkampf. Es wurde in drei Blöcken gestartet.

Begonnen wurde mit dem Kinderwettkampf, in welchem Schüler D und C starteten. In diesen Altersstufen mussten die Sportler eine Strecke bestehend aus 200 m Laufen, 1,3 km Radfahren und noch einmal 200m Laufen absolvieren. Unsere Kleinsten, Louis und Julia Delnatte, nahmen das erste Mal an einem Wettkampf teil. Beide absolvierten ihren ersten Duathlon. Louis konnte sich sogar über einen zweiten Platz in 9:36 Min. freuen und auch Julia kämpfte sich innerhalb von 9:13 Min. ins Ziel und belegte damit einen guten 10. Platz. Im selben Block starteten auch die Geschwister Annika und Marieke Braun, welche sich ein spannendes Duell unter Schwestern lieferten. Die ein Jahr jüngere Marieke gab bis zum Ende alles, aber zum Schluss siegte doch die Kraft der älteren Schwester und Annika schaffte mit einer Sekunde Unterschied vor ihrer jüngeren Schwester den Sprung aufs Podest. Marieke belegte mit einer Zeit von 7:05 Min.. den vierten Platz direkt hinter ihrer Schwester Annika mit 7:04 Min.. Mathilda Meersohn komplettiert den Block mit dem 9. Platz und einer Zeit von 8:30 Min..

Bereits einige Minuten später startete der Schülerwettkampf, welcher Schüler B und Schüler A umfasste. In diesem Block liefen ganze sechs unserer Athleten und damit der größte Anteil unserer Sportler. So auch Paulina Göbbels, welche das erste Mal nach ihrer schweren Fußgelenksfraktur und fünf Monaten, die sie überhaupt nicht laufen konnte, an den Start ging. Erschwerend kam hinzu, dass sie in diesem Jahr durch den Altersklassenwechsel längere Distanzen absovlieren musste (1,3km laufen, 5km Radfahren und 400m Laufen). Entgegen aller Vermutungen biss sich Paulina trotz deutlicher Anstrengung beim Laufen und älterer Konkurrenz bis auf den zweiten Platz durch und das mit einer unglaublichen Zeit von 21:47Min.. Zur selben Zeit standen auch Amalia Alexia Kallas und Helena Meersohn in den Startlöchern, um ihren ersten Duathlon zu bestreiten. Beide absolvierten erfolgreich ihren allerersten Duathlon, Helena mit dem 8. Platz und einer Zeit von 20:50 Min. und Amalia mit dem 12. Platz und 23:21 Min.. Die Herren dieser Altersklasse waren nicht weniger erfolgreich. Piet Grießmann wurde 5t. in seiner Altersklasse in einer Zeit von 21:21 Min. und sein älterer Bruder Lasse Grießmann schaffte mit einem sehr guten 3ten Platz und einer Zeit von 19:35 Min. den Sprung aufs Podium. Piets Strecken hatten sich genauso wie Paulinas verdoppelt und da im Schülerwettkampf Kinder von 9- 13 Jahren mitliefen war Piet der Jüngste aus dem gesamten Lauf. Mit seinem 5ten Platz ließ er viele ältere Konkurrenten hinter sich.

Zu guter Letzt starteten unsere Ältesten im Jugendwettkampf, welcher die Altersgruppen Jugend B und Jugend A umfasste. Die Strecken betrugen 2,2km Laufen, 11km Radfahren und noch einmal 1,3km Laufen. Dieser Herausforderung stellten sich Lorena Braun, Mattis Grießmann und Luca Zarah Göbbels. Auch Lorena und Mattis sind in diesem Jahr eine Altersklasse aufgerutscht und somit wurden auch bei ihnen die Strecken des letzten Jahres verdoppelt. Daher gehörten sie auch zu den Jüngsten ihrer Altersgruppe. Lorena erreichte nach 55:10 Min. das Ziel und belegte damit den 5. Platz. Mattis Grießmann wurde mit einer Zeit von 44:42 Min. 12ter und Luca Zarah Göbbels kam 15 Sekunden später nach 44:57 Min. ins Ziel und belegte den 2ten Platz in der weiblichen Jugend A.

Insgesamt holten unsere Athleten fünf Podiumsplätze, darunter drei 2. Plätze und zwei 3. Plätze. Ein erfolgreicher Saisoneinstieg für unsere Nachwuchstriathleten.

 

geschrieben von Luca Göbbels [ Do, 4.4.2019 ]